Petra Lentes-Meyer

Aktuell



Diskussionsforum und Videos

Neu: Auf meiner Seite haben wir ein Diskussionsforum eröffnet und zwei Videos meiner aktuellen Kostümführung verlinkt.

Meinen Dank auch an das Team von Stadt-TV Brühl.

Meine Kostümführungen


In der Rolle des Kurfürsten Clemens August:


„Clemens August, ein schlanker, hochgewachsener Mann von über 1,80 m Größe. Gebildet, gut erzogen, ein treuer Diener seiner Familie“ (Georg Bönisch) Die diplomatischen Anstrengungen seines Vaters Max Emanuel, um Clemens August 1723 wider seinen Willen auf den Kurfürstenthron zu platzieren kosteten die ungeheure Summe von 1. 440 611 Gulden.
Petra Lentes-Meyer führt in dieser schillernden Kostümführung kurzweilig und schöngeistig durch wichtige Ereignisse des Lebens von Clemens August:
Das Elternhaus, die Krönung seines Bruders zum Kaiser („40 Knaben führten als Geschenk dem Bruder Karl Albrecht zur Krönung einen mit bunten Girlanden geschmückten feisten Ochsen zu.“)
Das Wirken des Rokoko-Genies Francois de Cuvilliés beim Bau von Schloss Augustusburg.
Die ehrgeizige Politik seines Premierministers Ferdinand von Plettenberg.
Der Glaube von Clemens August an die Astrologie und seine Liebesbeziehungen.

  • Hier geht es zu den Videos meiner Führung.



  • Clemens August Ferdinand Maria Hyazinth von Bayern - Kurfürst wider Willen


    In der Rolle der Comtesse Henriette de Boissieux, Frau des französischen Sonderbotschafters am Hofe des Kurfürsten Clemens Augusts, biete ich folgende Führungen an:

    Festessen Fächersprache Flohbisse

    Eine Hofdame plaudert darüber, wie sich der Adel Mitte des 18. Jahrhunderts die Zeit vertreibt. Sie berichtet von aufwändig inszenierten Bauernhochzeiten ebenso wie von üppigen Soupers und erklärt, wie eine Dame von Stand einem Herrn nur durch Zeichen mit ihrem Fächer zu verstehen gibt, dass sie an ihm interessiert ist. Comtesse de Boissieux verschweigt ihrem Publikum allerdings auch nicht, dass trotz aller Schwelgereien, zu enge Mieder, höfische Etikette und Flohbisse das süße Leben des Adels trüben.

    Blütenzauber, Wasserspiele, Gondelfahrten

    Henriette de Boissieux, Frau des französischen Sonderbotschafters am Hofe des Kurfürsten Clemens August, lustwandelt mit Ihren Gästen durch das blühende Gartenparterre von Schloss Augustusburg. Mit den Raffinessen der französischen Gartenkunst bestens vertraut, erklärt sie ihrem Publikum, warum der Kurfürst die geordnete Natur so sehr schätzt und was ein Garten über das Wesen und die Politik des Herrschers aussagt. Madame de Boissieux verschweigt nicht, zu welchem Zwecke die sogenannten Lustwäldchen angelegt wurden und mit wem der Kurfürst jüngst eine Gondelfahrt zum indianischen Haus unternommen hat. Sollte Madame guter Stimmung sein, dann erfahren ihre Gäste auch, warum sie seit Jahren eine kleine Tulpenzwiebel bei sich trägt.

    Mozart in Brühl

    " Zu Brühl im Englischen Gruß ist gut logieren zu Pferd und zu Fuß" ... diese Zeilen schreibt Leopold Mozart in sein Reisetagebuch. Auf seiner ersten großen Konzertreise durch Europa besucht Wolfgang Amadeus Mozart am 28. September 1763 die Schlossstadt Brühl. Eine Hofdame plaudert witzig und voller Charme über ihre Begegnung mit dem siebenjährigen Wunderknaben.

    In der Rolle des Kammerherrn Ferdinand Ignatz von Weichs biete ich folgende Führungen an:

    Diskretion! Leidenschaften und Melancholia

    Ein Kammerherr des Kurfürsten plaudert über Vorlieben, Leidenschaften und die "Melancholia" seiner kurfürstlichen Durchlaucht Clemens August. Kaum ist Kurfürst und Erzbischof Clemens August (1700-1761) ohne seinen treuen Kammerherrn zur Kur nach Aachen aufgebrochen, da empfängt dieser Gäste im sonst für das Publikum verschlossenen Schlosspark. Bei einem kurzweiligen Spaziergang verrät der Kammerherr einige persönliche Geheimnisse seines durchlauchtigsten Herrn- natürlich unter dem Mantel der Verschwiegenheit. Denn Diskretion ist eine der wichtigsten Eigenschaften eines Kammerherrn.

    Falkenjagd Sauhatz Parforcejagd

    Ferdinand Ignatz von Weichs berichtet über den leidenschaftlichen Jäger Clemens August und seine große Liebe zur Falkenjagd.

    In der Rolle der Margarete Gruhl biete ich folgende Führung an:

    Margarete Gruhl


    Margarete Gruhl, Gattin von Bergrat und Braunkohlegrubenbesitzer Carl Gruhl, gewährt Einblicke in den Glanz der Epoche um 1900.